Turnier in Murr 2020

Freizeit-Volleyball-Turnier des II. Weg Murr

Am Samstag, den 01.02.2020, waren wir zum 43. Freizeit-Volleyballturnier des II. Weg Murr für Mixed-Mannschaften eingeladen. Krankheitsbedingt und durch andere terminliche Überschneidungen konnten wir nur mit 6 Spielern (2 Frauen und 4 Männer) antreten. Gespielt wurde im Modus ‚Jeder gegen Jeden‘. Bei 8 Mannschaften also pro Team 7 Spiele à 2 Sätze zu je 8 Minuten.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft des Gastgebers. Entgegen unserer üblichen Schwäche zu Beginn eines jeden Turniers traten wir hier konzentriert auf, gewannen klar den ersten Satz und setzten uns auch im zweiten Satz mit einer guten kämpferischen Leistung durch. Auch der erste Satz des zweiten Spiels gegen ‚Die Bodenquetscher Wertheim-Urphar‘ ging klar an uns. Im zweiten Satz gab es jedoch eine unnötige Phase der Unkonzentriertheit, die der Gegner erbarmungslos ausnutzte und uns den ersten deutlichen Satzverlust bescherte. Das darauffolgende Spiel gegen ‚Die Feuerballer Feuerbach‘ gestaltete sich leistungsmäßig auf relativ gleichwertigem Niveau. Dennoch gingen beide Sätze mit jeweils nur 2 Punkten Unterschied an die gegnerische Mannschaft. Gegen den ‚TSV Weilimdorf Willy Volley‘ zogen wir aufgrund spielerischer Abstimmungsprobleme klar den Kürzeren, sodass wir hier keine Punkte mitnehmen konnten. In der Zwischenzeit waren auch einige unserer Fans und Unterstützung auf der ‚Betreuerbank‘ dazu gekommen. In der Spielpause gingen wir ein paar mentale Themen durch, übten noch einmal die Annahmeabläufe und arbeiteten an unserer Körpersprache. Das zeigte Wirkung! Im Spiel gegen den ‚TSG Steinheim‘ zeigten wir im ersten Satz eine sehr gute Leistung, gewannen diesen klar und gaben den zweiten Satz mit nur einem Punkt Unterschied leichtsinnigerweise ab. Auch gegen den späteren Turniersieger ‚Die Lurchis‘ zeigte die Mannschaft, dass sie sich aus Durchhängern selbst wieder herausziehen kann. Leider brachte uns das gegen diese starke Mannschaft keinen Punkt ein. Das letzte Spiel gegen ‚die Baggerzwerge Pflugfelden‘ zerrte dann schon ein wenig an der Kondition und Konzentration, was trotz kämpferischer und mentaler Leistung null Punkte einbrachte.

Am Ende des Turniertages haben wir mit 4 Satzgewinnen 2 Mannschaft hinter uns gelassen, haben 5 Mannschaften teilweise knapp vorbeiziehen lassen und sind mit einer guten Flasche Sekt, einer Urkunde und viel neuer Erfahrung in Bezug auf Motivation und Konzentration nach Hause gefahren. Es war ein hervorragend organisiertes Turnier und wir freuen uns auf eine nochmalige Teilnahme im kommenden Jahr.

Für Pleidelsheim spielten (von links nach rechts): Andreas Plötz (Coaching), Torsten Benz, Tina Reichert, Thomas Wegmann, Silke Klotz, Patrick Biedermann, Musaab Hawa (nicht auf dem Bild)

Urkunde

Zurück

Newsletter

Aktuellste Infos direkt auf Ihrem Computer, Handy oder Tablet – jederzeit wieder abbestellbar!

Newsletter bestellen

Partner