Eine Weihnachtsfeier kommt selten allein...

Das Weihnachtsfeier-Wochenende begann am 8. Dezember 2018 mit der offiziellen Jahresfeier des GSV Pleidelsheim. Hierbei war die Turnabteilung gleich mit sechs Auftritten vertreten und zeigten dabei einen bunten Mix aus dem vielseitigen Angebot des Jugendturnens. Es begannen die Nachwuchsturnerinnen mit Bodenturnen. Es folgte die Zaubershow der männlichen Turnerjugend. Die Ligaturnerinnen zeigten am Stufenbarren ihr Können und auch die Mädels unter der Leitung von Ulla, Lisa und Emma zogen mit Boden und Balken das Publikum in ihren Bann.

Dieser Ausschnitt an der Jahresfeier gab einen Vorgeschmack auf das großartige Programm der Kinderjahresfeier der Turnabteilung am folgenden Tag.

Wie sich vielleicht einige von Ihnen erinnern können, war bereits 2014 der Zirkus GuStaV zu Besuch in Pleidelsheim. Vier Jahre später kehrte der Zirkus nun in die Pleidelsheimer Sporthalle zurück, um erneut das Publikum mit einer sensationellen Show zu begeistern. Die Artistinnen und Artisten hatten sich lange auf diesen Tag vorbereitet, um in der Manege zu glänzen. Die Kinderraubtiere des Vorschulturnens im Alter von 5-6 Jahren eröffneten das Nachmittagsprogramm. Die Domteurinnen Yvonne und Regina leiteten die Raubtiere sicher über die Hindernisse in der Manege.

Die frechen Clowns Michel, Lars und Vincent unterhielten das Publikum während der Umbauphasen – Langeweile war somit unmöglich! Die Zirkusdirektorinnen Carmen und Emelie führten souverän durch das Programm. Selbst der Nikolaus ließ sich solch ein Spektakel nicht entgehen und trat nach einer musikalischen Einlage von Gerd und Amelie persönlich auf, um sowohl allen Übungsleitern und Helfern zu danken, als auch dem ein oder andere Gedicht der Kinder zu lauschen.

Dass das Balancieren auf einem Balken eine Kunst für sich ist, zeigten die Schirmartisten des Vorschulturnens. Im Alter von 3 – 5 Jahren konnten Balance-Kunststücke über viele verschieden Hindernisse bestaunt werden. Da die Trainerinnen Irene, Silke, Petra, Caro und Monika schon viel mit den Artistinnen und Artisten geübt hatten, war es für alle Beteiligten ein Riesenspaß.  

Unter der Leitung von Anke zeigten die Jüngsten (1 – 2 Jahre) als Zirkusmäuse ihren Spaß an der Bewegung. Dieser war jedoch nicht nur den Mäuschen, sondern auch den Eltern anzusehen. Die Mamas und Papas hatten die große Chance, auch in der Manege ein Teil der großen Show zu sein. Bei den 20 – 25 Kindern des Eltern-Kind-Turnens ging es rauf und runter. Die Mäuse bezwangen verschiedene Hindernisse und konnten nach Belieben in ihren Mäuseschaukeln eine Rast einlegen.

Ein Zirkus ohne Clowns ist kein Zirkus – da sind wir uns sicher alle einig! Zusammen mit den großen Clowns Tom und Samuel konnten die 6 – 10jährigen Jungs ihr turnerisches Potential ausschöpfen und auch für den ein oder anderen Lacher wurde gesorgt. Das Highlight war neben den bunten Outfits die Aufwärm-Einheit zu Beginn. Trainiert von Steffen, Samuel und Tom, zeigten die Chaos Clowns ihr Können am Barren und am Kasten.

Als letzter Showact vor der Pause zeigten die Moving Girls, sechzehn Mädchen im Alter zwischen 6 und 7 Jahren, ihr turnerisches Können am Schwebebalken und am Kasten unter der Leitung von Yvonne und Regina. Anschließend konnte das Publikum sich im Foyer für den zweiten Teil des Abends stärken.

Nach der Pause wurde dem Publikum direkt wieder ein spektakuläres Programm geboten. Die Mädchen im Alter von 7 bis 9 Jahren traten gekonnt als kleine Zirkusakrobatinnen auf. Sie zeigten ihre zuvor einstudierten Akrobatikkünste am Boden und an den kleinen Kästchen.

Unter der Regie von Stefanie und Emma zeigten die 10-12 jährigen Mädchen als „Flying Kids“ eine bunte Mischung aus Turnen und Tanzen und sorgten für viel Unterhaltung.

Die 12 Mädels der Artistengruppe „Les Shots“, im Alter von 8 – 11 Jahren und trainiert von Chris, lieferten eine atemberaubende Show ab. Diese bestand aus Turnen an der Airmat (federnden Bodenmatte) und grazilen tänzerischen Bewegungen. Alle Elemente wurden sehr synchron ausgeführt und jede konnte ihre Talente zeigen: von Sprüngen über Salti bis hin zum Flick-Flack.

Für den nötigen Wow-Effekt sorgte die Zaubershow der Nachwuchs- und Ligaturner im Alter von 9 – 22 Jahren. Für die bezaubernde Show-Einlage überlegten sich die Magier Julian und Dominik diverse Tricks. Mit schnellen Elementen, u.a. viele Salti am Mini-Trampolin, und der nachfolgenden Show an der Airmat wurde das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes verzaubert.

Auf Gleichgewicht und Spannung kommt es beim Balancieren auf dem 10 cm breiten Balken an. Dies bewiesen die 12 – 20jährigen Seiltänzerinnen aus dem Nachwuchs- und Ligaturnen. Es konnten waghalsige Elemente, wie Räder, schwierige Sprünge und Drehungen bestaunt werden. Passend zu dem Lied „Umbrella“ (dt. Regenschirm) von Rihanna wurde mit Schirmen getanzt, wodurch die Show der Seiltänzerinnen komplettiert wurde.  

Unter der Leitung von Chris zeigten die Ligaturnerinnern (12-23 Jahre) als „Flying Girls“ wie gut sie den Stufenbarren beherrschen. In einer sehr synchron einstudierten Choreo zeigten die Mädchen eine Mischung aus Tanzen und Turnen am Barren und beeindruckten dabei mit präzise ausgeführten Übungen.

Zum finalen Showact zeigten die Nachwuchsturnerinnen und -turner sowie die Ligaturnerinnen im Alter von 11-23 Jahren nochmals ihr Können. Sie beeindruckten mit einer fulminanten und spektakulären „Salto Salto“ Showeinlage am Boden. Gezeigt wurde ein bunter Mix aus Salti, gymnastischen Sprüngen und vielen weiteren akrobatischen Elementen.

Anschließend kamen alle Künstlerinnen und Künstler dieses wunderbaren Abends nochmals in der „Manege“ zusammen und verabschiedeten das Publikum mit einem gemeinsam einstudierten Weihnachts-Flashmob.

Da wir nun am Ende des Programms angekommen sind, ist es Zeit auch Danke zu sagen. Danke an alle Helfer, die Turnerinnern und Turner, die Trainer, die Eltern, die diesen Zirkusabend möglich gemacht haben.

Zurück

Newsletter

Aktuellste Infos direkt auf Ihrem Computer, Handy oder Tablet – jederzeit wieder abbestellbar!

Newsletter bestellen

Partner