Premiere: Erster Heimwettkampf in Pleidelsheim in der weiblichen Liga

Am Samstag, 16.10.2022, fand in der Pleidelsheimer Sporthalle die erste turnerische Großveranstaltung auf Liga-Ebene statt. Die Kreisliga des Schwäbischen Turnerbundes (STB) ging an den Start. Mit 15 Mannschaften zeigten Turnerinnen der Kreisliga B und A ihr Können, worauf sie drei Jahre coronabedingt warten mussten. Die Vorbereitungen waren dementsprechend voller Vorfreude – und dann auch noch ein Wettkampf in der eigenen Halle, ein absolutes Highlight. Fans des Turnsports, aber auch Bürger*innen aus Pleidelsheim waren auf der Tribüne vertreten, um bei einem Wettkampf der schönsten Sportart der Welt zuzuschauen. Mit sechs anderen Mannschaften gingen zwei Mannschaften des GSV Pleidelsheim an den Start. Insgesamt 18 Turnerinnen konnten in schwarz-gelben Anzügen und Strahlen im Gesicht in den Wettkampf starten.

Am Boden zeigten alle Turnerinnen sehr starke Übungen. Was beim Kampfgericht besonders gut ankam war die Ausstrahlung und der Spaß am Turnen, den man unseren Turnerinnen deutlich anmerkte. In der zweiten Kreisliga-Mannschaft starteten viele jüngere Turnerinnen ihr Kreisliga-Debüt und begeisterten mit akrobatischen Elementen wie Vor- und Rückwärtssalti. Jessica Liebscher gab dem Kampfgericht bei Ihren gymnastischen Sprüngen mit über 180 Grad Spreizwinkel kaum einen Anlass für Abzüge und trug mit 11,30 Punkten zum Mannschaftsergebnis bei. Auch Lina Weng (10,80 Punkte) und Tessa Hämmel (10,95 Punkte) zahlten mit ihren Kür-Darbietungen auf die Mannschaftspunkte ein. In der ersten Mannschaft gingen bereits sehr retournierte Turnerinnen und ein paar jüngere Turnerinnern an den Start und zeigten, was sie in den letzten Monaten trainiert hatten. Ein besonderer Dank hier an Luisa Bürgstein, die extra angereist kam, um die erste Kreisliga-Mannschaft am Boden mit einer tollen und routinierten Boden-Kür (11,85 Punkte) zu unterstützen. Luisa Berg (11,45 Punkte) und Jule Lorenz (11,05 Punkte) vervollständigten hier das Mannschaftsergebnis.

Das zweite Gerät war der Sprung – das schnellste Gerät. In wenigen Sekunden müssen Kampfrichter*innen erkennen, was zur perfekten Ausführung noch fehlt. Alle Turnerinnen sind gut über das Gerät gekommen und was im Training noch unsicher war, wurde souverän gezeigt. Auch konnten einige Turnerinnen ihren Sprung in den perfekten Stand turnen – das Ziel jeder Turnerin, um Landungsabzüge zu vermeiden. Die erste Mannschaft zeigt sich sehr sprungstark und konnten hohe 11er-Wertungen erturnen. Emma Sirch (11,85 Punkte), Helen Semen (11,80 Punkte) und Carmen Scheller (11,60 Punkte) zeigten sich als erfahrene Liga-Turnerinnen nervenstark und zeigten tolle Sprünge vor heimischem Publikum. Auch unsere jüngeren Turnerinnen der zweiten Mannschaft zeigten wie viel Sprungkraft in ihnen steckt. Unsere kleinste und jüngste Turnerin Tamia Hämmel begeisterte mit einem tollen Überschlag das Publikum und erturnte 11,60 Punkte für die Mannschaft. Johanna Berg (11,15 Punkte) und Leni Stephan (11,10 Punkte) ergänzen das Ergebnis.

Anschließend wechselten die Turnerinnen an den Stufenbarren. Ein Gerät, das es oftmals erschwert überhaupt genug turnerische Elemente zu zeigen und das kleine Sorgenkind unter den Geräten darstellt, da sehr niedrige Wertungen hier keine Seltenheit sind. Unsere erste Mannschaft zeigte auch hier souverän, was sie kann. Luisa Berg präsentierte eine dynamische und kraftvolle Übung und wurde mit 10,00 Punkten belohnt. Jule und Carmen erturnten beide starke 9,70 Punkte für die Mannschaft. An dieser Stelle sind wir alle ganz besonders stolz, dass Jule mit einer so tollen Wertung belohnt wurde, da sie verletzungsbedingt lange an diesem Gerät pausieren musste. Die zweite Mannschaft hatte an diesem Gerät mehr zu kämpfen und musste einige Strafpunkte (Penalty) einstecken, da sie zu wenig Teile zeigten. Dennoch kämpften sie sich mit Kampfgeist durch und liesen sich nicht zu weit abhängen. Anny Fischer erhielt dennoch 7,70 Punkte für eine sauber Übung. Und auch Clara Nagaba und Jessica zahlten mit jeweils 6,90 und 6,25 Punkte auf das Ergebnis ein.

Am letzten Gerät, dem Schwebebalken, lief es nicht ganz wie geplant. Das Zittergerät macht hier seinem Ruf alle Ehre und einige Turnerinnen mussten vom Gerät gehen und pro Sturz jeweils 1,0 Punkte Abzug in Kauf nehmen. Allerdings war der Team-Support bis zuletzt ungebrochen und so wurde bei jeder Übung mitgefiebert und angefeuert. Alle Turnerinnen zeigten sich nervenstark und turnten ihre Übungen souverän zu Ende. In der ersten Mannschaft zeigte Carmen eine toll durchchoreografierte Übung und wurde mit 10,70 Punkten belohnt. Helen erturnte das höchste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät mit 10,50 Punkten. Und Emma präsentierte eine sichere Übung und erreichte 9,00 Punkte. Das Highlight der zweiten Mannschaft war an diesem Tag Tamia, die alle mit ihrer Kür am Balken verzauberte. Ohne Sturz und fast ohne den kleinsten Wackler schwebte sie förmlich über den nur 10 cm breiten Balken und erturnte hervorragende 11,10 Punkte. Auch Leni präsentierte eine starke Übung und erhielt dafür 10,60 Punkte. Clara vervollständigte das Ergebnis mit 9,95 Punkten.

Am Ende wurden die Mannschaften mit Platzierungen in der oberen Hälfte belohnt. Für die zweite Mannschaft GSV Pleidelsheim III reichte es auf den 4. Platz und die erste Mannschaft GSV Pleidelsheim II erreichte mit Platz 3 einen Platz auf dem Treppchen. Carmen wurde zudem viertbeste Vierkämpferin an diesem Tag. Herzlichen Glückwunsch!

Es war ein rundum gelungener erster Heimwettkampf und freuen uns auf eine mögliche Wiederholung. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Trainern Chris Lamatsch, Gerd Nimmerfroh und Ulla Sirch bedanken – für das Mitfiebern in der Halle und die Unterstützung im Training. Vielen Dank auch an Vanessa Pohl und Cora Fischer, die als Kampfrichterinnen im Einsatz waren. Ein ganz besonderer Dank geht an alle Helfer*innen, die in der Küche und bei der Verpflegung mitgewirkt haben – hier ganz besonders an Vanessa Baudisch und Monika Kurrle für die beste Verpflegung, die wir uns hätten wünschen können. Auch einen herzlichen Dank an Dominik Scheller und Julian Rentschler für die Berechnung sowie an Jochen und Steffen Baudisch für die problemlos laufende Technik. Solche Veranstaltungen funktionieren nur mit unglaublich viel Hilfe aus den eigenen Reihen und wir sind dankbar, dass ihr alle uns dieses Event ermöglicht habt.

Folgende Turnerinnen waren in den Mannschaften vertreten:

GSV Pleidelsheim II: Luisa Berg, Luisa Bürgstein, Tina Canz, Jule Lorenz, Carmen Scheller, Helen Semen, Emma Sirch, Stefanie Urban

GSV Pleidelsheim III: Johanna Berg, Sonja Breuer, Anny Fischer, Tamia Hämmel, Tessa Hämmel, Jessica Liebscher, Clara Nagaba, Leni Stephan, Samira Vogel, Lina Weng

Wir freuen uns sehr beim nächsten Kreisliga-Wettkampf, am 20. November, in Ellhofen dabei zu sein und trainieren bis dahin kräftig.

Weitere Bilder findet ihr auf unserem Instagram-Account @gsvpleidelsheim_turnen.

Zurück

Termine

Adventsfensteröffnung

Partner