3. Wettkampf für das Turn-Team MEP

Am Samstag, 26.03.2022, fand der dritte Wettkampf des Turn Team MEP (Murr – Erdmannhausen - Pleidelsheim) in Ludwigsburg gegen die dritte Mannschaft des MTV statt.

Neben den krankheitsbedingten Ausfällen von Dominik Scheller und unserem Kampfrichter Christian Beer, mussten wir leider ebenfalls auf den Nachwuchsturner Michel Irro verzichten, der sich außerhalb des Turnbetriebes an der Schulter verletzt hat und für einige Wochen ausfällt. Somit fehlten uns 8 – 9 potenzielle Geräteeinsätze für den Wettkampf.

Durch den parallel durchgeführten Oberliga Wettkampf in der Halle, starteten wir wie nicht wie üblich, in Olympischer Reihenfolge am Boden, sondern am vierten Gerät, dem Sprung. Hier erturnte Jonas Zimmerman mit 10,65 die höchste Punktzahl für das Turn Team MEP vor Julian Rentschler mit 10,30 Punkten und Pascal Neuweiler mit 10,15 Punkten. Der MTV Ludwigsburg erreichte mit der höchsten Übung sogar 12,45 Punkte und gewann das Gerät souverän mit 44,45 zu 40,70 Punkten.

Am folgenden Gerät, dem Barren, wurde die Ausfälle von Dominik und Michel und die strenge des Kampfgerichtes sichtbar. Neben den routinierten Übungen von Nikolai Neuweiler (11,35 Punkte), Julian (10,45 Punkten) und Pascal (9,00 Punkten) kam als Ersatz Jonas mit 7,80 Punkten in die Wertung. Außerdem startete Lukas Müller vom SGV Murr zum ersten Mal in der Liga und wurde aufgrund von Zwischenschwüngen als Fünfter zur Streichwertung. Das Gerät ging mit 45,40 zu 38,60 Punkten an den Gastgeber

Anschließend kamen unsere Turner zum normalerweise letzten Gerät, dem Reck. Hier langten die Kampfrichter sehr ordentlich zu und bescherten den Turnern Steven (6,20 Punkte), Nikolai (9,85 Punkte), Julian (7,70 Punkte) und Pascal (8,95 Punkte) einer Niederlage mit 42,40 zu 32,70 Punkten für den MTV Ludwigsburg.

Nach der 20-minütigen Pause ging es am eigentlich Start-Gerät, dem Boden, weiter. Für die letzten drei Geräte konnte das Turn Team leider keine Fehler durch die Streichwertung ausgleichen, da nur noch jeweils 4 Turner eine vollständige Übung zeigen konnten und sie daher unterbesetzt an den Starten gehen mussten. Jonas stellte kurz vor dem Wettkampf noch seine Übung um, da Ludwigsburg eine Bodenbahn mit „Moskau“-Federung bereitstellte, welche für die Turner vom Turn Team sehr ungewohnt ist. Dafür wurde er dann auch mit 11.95 Punkten vor Pascal mit 10,90 Punkten belohnt. Das Pleidelsheimer Trainer-Turner-Battle konnte dieses Mal Julian für sich entscheiden, da Vincent leider einen Sturz bei seinem letzten Sprung, einem Strecksalto vorwärts hatte. Auch dieses Gerät ging mit 51,30 zu 41,55 klar an die Gastgeber.

Als vorletztes Gerät war das Seitpferd dran. Hier zeigte Niko die stärkste Übung mit 9,85 Punkten. Lukas Mansberg, Julian und Pascal erreichten alle Drei genau 8,45 Punkte, wobei Lukas hier mit der niedrigsten Schwierigkeit durch eine bessere Ausführung Punkten konnte. Das Seitpferd gewannen mit 42,75 zu 35,20 Punkten ebenfalls die Ludwigsburger.

An den Ringen wurde dieser Wettkampf dann beendet. Hier holten erneut Nikolai mit 11,30 Punkten und Pascal mit 10,85 Punkten die höchsten Wertungen für das Turn Team. Dennoch gewannen die Gastgeber mit 45,20 zu 40,65 Punkten auch das letzte Gerät und somit den kompletten Wettkampf deutlich mit 271,50 zu 229,40 Punkten.

Zurück

Partner