Höchst motiviert beim 2+2-Wettkampf in Besigheim

Am vergangenen Samstag, den 15. Februar, fand der erste Wettkampf der Turngaujugend der diesjährigen Trainingssaison statt. Bei kühlen 5°C versammelte sich deshalb bereits um 8.30 Uhr eine kleine Gruppe an motivierten Turnerinnen und Turnern auf dem Parkplatz vor unserer örtlichen Turnhalle, um von dort aus gemeinsam, im Konvoi, die Besigheimer Sporthalle anzusteuern.

Leider sorgte auch in diesem Jahr die kalte Jahreszeit sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs für einige krankheitsbedingte Ausfälle. Dezimiert, aber dennoch nicht minder motiviert, zeigten die Turner beider Geschlechter ihr bis dato antrainiertes Können in den verschiedenen Disziplinen.                                                                                    

Bei dem besagten Wettkampf handelt es sich um einen sogenannten „2plus2- Wettkampf“, eine Mischung aus zwei Spielen und zwei Turngeräten. Da hierbei vor allem der Spaß im Vordergrund steht, eignet sich ein solcher Wettkampf perfekt als Start in eine erfolgreiche Trainingssaison. Für einige Turnerinnen der weiblichen F-Jugend stellte der vergangene Wettkampf noch in einer ganz anderen Weise eine Besonderheit dar. Am Anfang ihrer Turnkarriere stehend, wurden sie zum aller ersten Mal für ihre turnerische Leistung professionell bewertet und erturnten sich direkt einen sensationellen 4. Platz. Einer erfolgreichen Zukunft im Gerätturnen steht also für Lina Failmezger, Anni Irmler, Clara Raich und Sarra Yilmaz nichts mehr im Wege. 

Noch mehr freuen durfte sich die männliche E-Jugend, die sich mit 170,60 Punkten den verdienten 1. Platz erturnte und sich somit, im Vergleich zum Vorjahr, sogar um einen Tabellenplatz verbesserte. Am Start waren Jakob Dilling, Lennis Theurer und Mats Wahl sowie Samuel Fanti, der Mangels weiterer Teilnehmer in seiner D-Jugend bei der E starten durfte.

Die weibliche E-Jugend hat an den Geräten gut geturnt, jedoch bei einem der Spiele ein paar Punkte liegen lassen. Nichtsdestotrotz erkämpften sich Kieva Austin, Luisa Fähnle und Nil Vera Vural mit dem 8. Platz punktgenau das Mittelfeld bei insgesamt 15 (!) teilnehmenden Mannschaften.

Unsere „Großen“, die D- und C-Mädchen, wussten um die Bedeutung der Spiele bei diesem Wettkampf und haben daher auch besonders diese im Training gut geübt. Dies war für sie natürlich etwas einfacher als für die Kleinen, da ihre Spiele genauer definiert waren.

Bei den D- Mädchen, zahlenmäßig unsere größte Gruppe bei diesem Wettkampf, erreichten Emily Buchholz, Emily Günther, Marie Kiemle, Anna Schumann und Helena Wolff den 7. Platz, Miriam Cota, Mila Rupp und Emilia Seifert den 4. Platz sowie Sonja Breuer, Leonie Gelo und Emily Wrobel den 1. Platz.

In der weiblichen C-Jugend wurden Kanita Ajdari, Johanna Meyer, Nelia Rietzke und Albina Thaqi mit dem 3. Platz und unsere „Oldies“ Lilly Maurer, Sophie Rinaldo, Lien Vasel und Lillian Wrobel zum Abschluss ihrer 2plus2-Karriere mit dem 1. Platz belohnt.

Im Namen des GSV Pleidelsheim beglückwünschen wir alle teilnehmenden Turnerinnen und Turner zu ihrer Leistung. Einen besonderen Dank richten wir an dieser Stelle an die Kampfrichter Katrin Montag, Alina Riegraf und Lisa Sirch, an die helfenden Eltern bei den Spielen Frau Fähnle und Herr Breuer sowie an alle Trainer, ohne deren Engagement ein solches Ergebnis nie zustande gekommen wäre.   

Zurück

Newsletter

Aktuellste Infos direkt auf Ihrem Computer, Handy oder Tablet – jederzeit wieder abbestellbar!

Newsletter bestellen

Partner