Bericht über die Jahreshauptversammlung 2022 und Bilder

Am Freitag den 06. Mai 2022 fand im Vereinsheim die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Die  letztjährige Versammlung fand wegen Corona erst im September statt, da man aber wieder in den regelmäßigen Turnus kommen möchte, fand die diesjährige wieder im Mai statt, wie schon seit einigen Jahren vor Corona.

Der 1. Vorsitzende Kai Müller begrüßte die leider wieder kleine Anzahl an  Mitglieder und im Besonderen den Ehrenvorsitzenden Horst Hickl und die anwesenden Ehrenmitglieder.  

Nach der traditionellen Gedenkminute an die verstorbenen Vereinsmitglieder im letzten Jahr wurden die Vorstands- und Abteilungsberichte vorgetragen.

Für den Hauptverein berichtete Kai Müller, dass 2021 insgesamt 8 Vorstandssitzungen teilweise Online und 3 Treffen des Geschäftsführenden Vorstands abgehalten wurden. Die in 2020 abgestimmte Beitragserhöhung war 2021 wegen Corona ausgesetzt worden,  wurde dieses Jahr durchgeführt. Hauptsächlich durch die lang überfällige Bereinigung der Mitgliederliste durch die Geschäftsführende Vorständin Finanzen Renate Deussen, aber auch wegen Corona sank die Mitgliederzahl im GSV. Im Jugendbereich ist seit Ende letzten Jahres durch die Wiederaufnahme des Sportbetriebs wieder ein Anstieg an Mitglieder zu sehen. 

Aufgenommen wurde dieses Jahr der Bericht des Fördervereins. Im April hatte der Förderverein seine Jahreshauptversammlung bei dem der langjährige Vorsitzende Martin Haiber sein Amt niederlegte. Mit Helmut Pistorius  konnte ein neuer Vorsitzender gefunden werden. Leider konnten beide nicht anwesend sein. Kai Müller bedankte sich bei Martin Haiber für sein großes jahrelanges Engagement und Helmut Pistorius für die Übernahme des Amtes. Ziel des Fördervereins ist die Gewinnung neuer Mitglieder, damit der GSV noch besser unterstützt werden kann.

Anke Kreutzer berichtete für die Turnabteilung über die kreative Weiterführung des Trainings in  2021, das Online, auf Spielplätzen oder auf dem Sportplatz stattfand. Sogar kleinere Wettkämpfe fanden Online statt. Langsam kommt dieses Jahr der Wettkampf- und Liga-Alltag ins Laufen, bei denen Mitglieder der Turnabteilung wieder erfolgreich teilnehmen. Im Kleinkind-, Elternkind- und Vorschulturnen ist der Andrang seit Herbst 2021 überwältigend, so dass inzwischen über Wartelisten nachgedacht werden muss. Zwei neue Übungsleiterinnen konnten in diesem Bereich angeworben werden. Erstmals verzeichnete die Turnabteilung 2021 mehr Abgänge an Mitgliedern als Zugänge, was aber der langen Pause an Übungsstunden bei den jüngeren Jahrgängen geschuldet ist.

Aus der Fußballabteilung berichtete Susanne Düding die erfreulichen Tabellenführungen der 1. und 2. Mannschaft in Kreisliga A bzw. Kreisliga B, mit dem festen Ziel des Aufstiegs. Zum ersten Mal startete 2021  auch eine 3. Mannschaft in das Ligageschehen und hält sich auf einem guten Mittelfeldplatz. Kurz vor Ende der Spielzeit dreht sich auch wieder das Trainerkarussell. So verlässt Roberto Raimondo  trotz bevorstehendem Aufstieg nach 5 Jahren die 1. Mannschaft und ein neuer Trainer übernimmt nach der Spielpause das Training. Die 3. Mannschaft wird momentan dankenswerterweise von den Trainern der 2. Mannschaft Heiko Bürger und Pascal Weilguny trainiert. Aber auch hier hofft man für die neue Saison auf Trainerzuwachs. Die AH-Mannschaft wartet indes noch auf den Wiederstart von Freizeitturnieren. Vorrangige Aufgabe der Abteilungsfunktionäre ist im Moment der Übergang von Spielern aus der A-Jugend in die aktiven Mannschaften.

Für die Jugendfußballabteilung berichtete Kai Müller in Vertretung, dass Brigitte Neumann den Abteilungsvorsitz ablegt. Er bedankt sich in Abwesenheit bei Brigitte für die gute Arbeit der letzten Jahre. Die Jugendfußballabteilung strukturiert sich um und hat jetzt mit Tim Weiden und Patrick Sirch zwei sportliche Leiter gewinnen können, die sich schon seit ein paar Wochen um Trainings- und Spielbetrieb kümmern. Die Kooperation mit dem TuS Freiberg läuft weiterhin hervorragend.

Andreas Plötz präsentierte mit viel Humor und einer Einblattpräsentation die durch Corona in 2021 sehr eingeschränkten Aktionen der Volleyballabteilung, blickt aber sehr hoffnungsfroh auf das laufende Jahr 2022, auch wegen der Spielkooperation mit den im Moment Hallen losen Volleyballern aus Steinheim.

Die Gesangsabteilung Eintracht hat sich 2021 nur wenig zu Proben treffen und dadurch natürlich auch keine Auftritte wahrnehmen können. Vorgesehen ist dieses Jahr, dass die 26 aktiven SängerInnen der Eintracht im Sommer ein Konzert mit dem Chor des SKV Murr in der Gemeindehalle Murr, zudem die Abteilungsvorsitzende Doris Knör recht herzlich einlädt, und dass im Dezember ein Auftritt bei der GSV Jahresfeier möglich ist.

Der Chor Soundsation hat die Pandemie leider nicht überlebt, da nur noch 7 Sänger Interesse am Chor gezeigt hatten. So löste man schweren Herzens den Chor Ende 2021 auf.

Aktiv Älter konnte letztes Jahr leider nur wenige Montagstreffen abhalten. So entschieden sie sich über die Sommerferien die Treffen anzubieten und werden auch dieses Jahr über die Sommerferien aktiv bleiben.

Die Handharmonikaabteilung schickte ein paar Bilder von Übungsabenden im Schulhof und mit Maske im Musiksaal der Friedensschule. Ihr 90 jähriges Bestehen werden sie mit einem Auftritt am Straßenfest begehen.

Fast alle Abteilungen kündigten ihre Teilnahme am diesjährigen Straßenfest an, sowohl mit eigenen Bewirtungsständen als auch mit Auftritten.

Zum Schluss wurde vom 1. Vorsitzenden noch der Kassenbericht vorgetragen. Trotz befürchteter Coronaeinbußen für 2021, kann der GSV auf solide Finanzen blicken. Kassenprüfer Jürgen Theurer hat zusammen mit Günther Sirch die Belege geprüft und bestätigte Kassierin Renate Deussen eine einwandfreie Buchführung und bat die Versammlung um Renates Entlastung.

Unser Ehrenvorsitzender Horst Hickl dankte allen ehrenamtlich Tätigen im GSV für ihr Engagement. Er erzählte, dass er 22 Jahre die Geschicke des GSV leitete und er gespannt ist, ob Kai Müller es ähnlich lang schaffen würde. Er bat die Versammlung den Gesamtvorstand en Bloc zu entlasten, was die Anwesenden einstimmig taten. Außerdem sprach er den Wunsch aus, dass sich hoffentlich in den nächsten Jahren mehr Mitglieder für die Jahreshauptversammlung interessieren sollen.

Zur Wahl standen dieses Jahr die 3 Beiräte. Silke Biedermann und Bernhard Stöhrer stellten sich wieder  zur Wahl und wurden einstimmig für 4 Jahre gewählt. Leider konnte aus der Versammlung kein 3. Beirat gefunden werden, obwohl Kai Müller den Spaß und die Freude in der Vorstandsarbeit hervorhob.

Da keine Anträge und auch keine weiteren Fragen gestellt wurden, schloss Kai Müller die Versammlung um 21.25 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

Partner